Buchtipp:„Aktion Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek"

image1

Die Kinderbuchautorin Ljubica Roth war schon zum zweiten Mal bei uns zu Gast. Diesmal stellte sie ihr zweites Kinderbuch „Anjas Party" vor.
Ihr gelingt es, Krebserkrankung und Tod, und den Umgang mit diesen Erfahrungen einfühlsam zu beschreiben. Immer wieder lässt sie auch Fachbegriffe in ihren Text einfließen und animiert so die Kinder von eigenen Erfahrungen zu erzählen.
In ihrem ersten Buch „Die Giraffe Sanja" wird dem Leser das Lymphödem erklärt. Ljubica Roth schreibt über ihre eigenen Erfahrungen mit dieser Krankheit und beschreibt auf kindgerechte Art, wie man mit der Krankheit umgeht und welche Therapien möglich sind.

 

Kurzbiografie:

image5

Ljubica Roth wurde in Črna na Koroškem (Slowenien) geboren. Nach der Hochzeit zog sie nach Kärnten und machte eine Ausbildung zur Krankenschwester. Sie arbeitete in der Chirurgie und im Eltern-Kind-Zentrum.Ausgelöst durch eine eigene Erkrankung begann sie Kinderbücher für Kinder mit schweren Erkrankungen zu schreiben.

Geburtstagskind Christine Nöstlinger

Zum 80. Geburtstag dieser wichtigen österreichischen Kinder- und Jugendbuchautorin veranstalten wir zahlreiche Lesestunden in der Bibliothek.

Kurzbiografie:

christine-nostlingerDownload

Christine Nöstlinger. Foto, 1990.                                  Heute

Nöstlinger, Christine, * 13. 10. 1936 Wien, Schriftstellerin;
Sie schreibt vor allem Kinder- und Jugendbücher und ist auch für Fernsehen, Radio und Zeitschriften tätig.
Mit ihrer ironischen, der kindlichen Ausdrucksweise angepassten Sprache schuf sie sich um 1970 ihren unverkennbaren Stil und wurde zu einer der erfolgreichsten und innovativsten österreichischen Kinder- und Jugendbuchautorinnen, die richtungsweisend für weitere Entwicklungen in diesem Bereich wirkte.
Sie befasst sich in ihren Büchern vor allem mit kindlichen Bedürfnissen und greift Autoritäts- und Emanzipationsfragen in einer möglichst konfrontationsfreien Weise auf. Zahlreiche Auszeichnungen.


Werke:

Die feuerrote Friederike, 1970; Ein Mann für Mama, 1972; Maikäfer flieg, 1973; Die unteren 7 Achtel des Eisbergs, 1978; Dschi-Dsche-i-Dschunior, 1980; Das Austauschkind, 1982; Am Montag ist alles ganz anders, 1984; Haushaltsschnecken leben länger, 1985; Der geheime Großvater, 1986; Man nennt mich Ameisenbär, 1986; Die nie geschriebenen Briefe der Emma K., 75, 1988; Der Zwerg im Kopf, 1989; Einen Löffel für den Papa, 1989. - Kinderbuchreihen: Geschichten vom Franz; Mini. - Lyrik in Wiener Dialekt und Bilderbuchtexte. (Quelle: schule.at)